The Dark Times

Die Zaubererwelt befindet sich im Jahre 1977 also im 7. Jahr der Rumtreiber. Komm in unsere Welt und sieh sie dir an!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Während des Duellierunterrichts

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Julias Morley
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.12.13

BeitragThema: Während des Duellierunterrichts   Fr Jan 10, 2014 3:11 am

Firstpost

Ungeduldig klopfte Julias mit dem Fuß auf den Boden. Als er das Lehrerzimmer betreten hatte, war nichts los gewesen, es war schließlich Unterrichtszeit. Er war ein wenig frustriert, schließlich war er der Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste und hatte nicht den Duellierunterricht übernehmen können. Stattdessen war Artair Kincaid dafür nominiert worden. Etwas, was ihn ein wenig verärgerte, auch, wenn er den Lehrer für Astronomie eigentlich schätzte. Aber wenn er ehrlich war, war er auch noch nicht allzu lange in Hogwarts - gerade einmal dieses Jahr, schließlich war er neu - und wenn der Schulleiter der Meinung war, diese Aufgabe einem erfahreneren Kollegen in die Hände zu legen, konnte er nicht dagegen rebellieren. Vielleicht war es auch besser so.
Trotzdem war Julias nicht der Typ, der gerne nichts zu tun hatte. Er hasste Langweile. Und zum Rauchen war er mittlerweile schon dreimal heraus gegangen, wenn er ehrlich war, reichte dies auch langsam.
Kurz glitten seine Gedanken zu Scarlett, seiner Verlobten. Ein aberwitziger Gedanke, vor allem, da sie auch in Hogwarts war, allersings als Schülerin. Und er war ihr Lehrer. Es war wahrlich besser, dass diese Verlobung geheim blieb, sie war ihm schon von Anfang an suspekt gewesen, er mochte es nicht sonderlich, wenn sein Vater wieder auf die Idee kam, sein Leben zu kontrollieren. Aber andererseits hatte er nicht die allzu große Wahl gehabt, er bevorzugte es, nicht zu sehr darüber nachzudenken.

Der Blonde lehnte sich zurück an die Wand, die Bank auf er er saß war mit schlichten roten Polstern ausgestattet worden. Das Lehrerzimmer war ein funktioneller Raum, mit einer Handvoll Gemälden an den Wänden, die allesamt sehr still waren. Kaum einer der Menschen darin hatte je mit Julias geredet. Dies war auch recht praktisch, wenn man bedachte, dass hier die Unterrichtsstunden von einige vorbereitet wurden. Julias stemmte seine beiden Füße auf der Bank ab, die zu seiner Rechten um eine Kurve ging und gute Ablage bot.
Schließlich nahm er das Lehrbuch zur Hand, dass seine letzten Jahrgänge benutzten und schlug die Seite auf, die sie thematisch in der nächsten Stunde bearbeiten würden. Er mochte es nicht, zu lange mit dem Buch zu arbeiten, die jungen Hexen und Zauberer sollten lieber mehr über die Praxis lernen als über das geschriebene Wort. Theorie konnte jeder lernen, aber den Zauberstab mit dem richtigen Zauberspruch zu schwingen war eine ganz andere Sache.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   Fr Jan 10, 2014 7:37 am

Sorcia war froh das sie nach dieser katastrophalen Geschichtsstunde eine Freistunde hatte. Pettigrew mit seiner Dummheit, Black... oh dieser unausstehliche Bengel... das war einfach schon wieder viel zu viel. Das Jahr ging wirklich prächtig los. Sie beschloss daher -nach einer kleinen Raucherpause- ins Lehrerzimmer zu gehen. Soweit sie wusste müsste dies jetzt leer sein, was der jungen Frau nur zu Recht sein konnte. Sie öffnete die große Tür und ging herein ohne sich näher umzuschauen, doch es dauerte nur einen Augenblick bis sie realisierte das sie nicht allein war.
Vor ihr saß ein blonder, junger Mann. Sorcia kannte ihn nur von sehen her. Sie betrachtete ihn einen Moment. So wie sie ihn einschätzte musste er ungefähr so alt wie sie selbst sein oder höchstens 2 bis 3 Jahre älter. Er sah nicht schlecht aus auch wenn er nicht den Geschmack der Geschichtslehrerin entsprach.
"Einen schönen... guten Morgen, Mr..." sie hielt inne. Zwar wusste sie das er seit diesen Jahr der Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste war doch beschämt musste sie feststellen das sie nicht einmal seinen Namen kannte. "Verzeihen Sie, ich glaube wir kennen uns noch nicht? Ms. Rutherford" Aufmerksam hielt sie ihm ihre Hand hin. Ihre Stimme klang höflich, hatte aber ihren gewohnten kühlen Unterton.
Nach oben Nach unten
Julias Morley
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.12.13

BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   So Jan 12, 2014 3:15 am

Gerade hatte Julias einen Text gefunden, der einigermaßen für seine Unterrichtsstunde verwendbar sein würde, als die Tür geöffnet wurde. Er blickte auf, als eine junge Frau eintrat. Sie hatte lange braune Haare, die ihr über den Rücken fielen, sicher hätte jeder Mann sie als hübsch empfunden. Er tat es ebenso, auch, wenn sie sicher nicht eine Kandidatin für ihn wäre. Er war verlobt, auch, wenn er dies ein wenig widerwillig eingegangen war.
Sie bemerkte ihn erst, als die Tür ins Schloss gefallen war und sie sich im Raum umgesehen hatte. Sie begrüßte ihn, jedoch blieb sie beim Namen hängen. Wenn er ehrlich war, konnte er sich auch noch nicht an alle Namen erinnern, zwar konnte er langsam die Fächer zuordnen, aber sein Namensgedächtnis war noch nie das beste gewesen. Natürlich war dies eine gute Voraussetzung für seinen Unterricht mit über zwanzig Schülern, aber er war der Überzeugung, dass sich das einpendeln würde. Wenn nicht, mussten sie sich eben daran gewöhnen, dass er sie nicht beim Namen ansprach, so einfach war das. "Nein, wir wurden noch nicht aneinander vorgestellt. Morley, Julias Morley.", stellte er sich schließlich vor, nachdem er das Buch zur Seite gelegt hatte und aufgestanden war. Auch, wenn Julias eher lockerer war und nicht allzu sehr von den Höflichkeitsregeln überzeugt war, hatte er doch eine gute Erziehung genießen dürfen. Und wenn es gefordert war, zeigte er dies auch. "Freut mich, Sie kennenzulernen, Ms. Rutherford.", fügte er noch hinzu, sie hatten sich zwar bereits in der Großen Halle gesehen am Lehrertisch, aber zu einem privaten Gespräch war es nicht gekommen. "Sie unterrichten Geschichte, wenn ich mich recht erinnere?", erkundigte er sich bei ihr, um gleich seine Vermutung bestätigt zu sehen. Oder eben nicht, das würde sich herausstellen. Seine hellen Augen musterten die Lehrerin, sie musste nur wenige Jahre jünger als er selbst sein. Einer seiner Kollegen, der neben ihm am Lehrertisch in der Großen Halle gesessen hatte, hatte sich dazu verpflichtet gefühlt, ihn über alle Namen und Fächer zu informieren. Nicht bei allen war etwas hängen geblieben, wenn er nun darüber nachdachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   Di Jan 21, 2014 8:25 am

So wie der Anstand es verlangte erhob sich der Mann vor ihr, der sich ihr als Julias Morley vorstellte. Morley... ja es kann sein das der Name am Lehrertisch schon einmal fiel. Trotzdem konnte sie nicht all zuviel mit ihm anfangen. //Welches Fach unterrichtete er doch gleich?// Sorcia kniff ihre Augen einen Moment zusammen und überlegt angestrengt während sie ihn musterte. Er war sehr muskulös gebaut unde er war etwas größer als sie selbst, wenn auch nicht viel. Doch besonders seine blauen stechenden Augen fielen der Brünetten auf. Bevor sie ihn jedoch näher beobachten konnte fiel ihr auf das sie wohl gerade ziemlich dämlich da stand und den Lehrer wie ein fremdes, unbekanntes Wesen musterte.
"Ent... entschuldigen Sie. Freut mich ebenfalls sie kennen zu lernen, Mr. Morley. Ich hatte nur nicht erwartet das jetzt um die Uhrzeit jemand im Lehrerzimmer ist. Die Schüler können einen manchmal ziemlich in den Wahnsinn treiben.." Den letzten Satz sagte Sorcia mehr zu sich als zu Morley. Manchmal fragte sie sich wirklich was sie dazu getrieben hat Lehrerin zu werden. Sie hätte alles machen können. Die Türen standen für sie offen. Aber nein es musste ja Hogwarts sein. Aber nun ja, so war es nun einmal.
Etwas unsicher fragte er ob sie denn nicht die Geschichtslehrerin sei. "Ja, Mr. Morley, ich bin die Lehrerin für Geschichte. Ein sehr interessantes Fach, auch wenn es bei den meisten verhasst ist. Allerdings wissen sie ja mehr als ich. Was unterrichten Sie? Und was zur Hölle hat sie dazu bewegt, Lehrer zu werden?"Der letzte Satz kam mit einem breiten Grinsen über ihre Lippen und während sie sprach suchte sie einen passenden Platz um sich hinzusetzten. Nachdem sie einen Stuhl gefunden hatte der nah genug war um mit Morley ein Gespräch zu führen setzte sie sich hin und starrte ihn erwartungsvoll an.
Nach oben Nach unten
Julias Morley
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.12.13

BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   So Jan 26, 2014 9:25 pm

Die junge Frau begegnete Julias freundlich, er versuchte in ihrer Miene zu lesen, aber sie zeigte nicht viele Gefühle nach außen. Aber er konnte in jenem Moment sagen, dass sie ihm sympathisch erschien, ob dies so bleiben würde, würde sich ja noch zeigen, aber Julias war eh ein Mensch, der für den Moment lebte.
Ein Grinsen erschien auf den Zügen des jungen Mannes. "Allein die Tatsache, dass jetzt der Duellierunterricht stattfindet und somit alle meine Schüler beschäftigt sind, hat mich hierher getrieben.", entgegnete er, sein Lächeln verflog auch nicht, als sie meinte, die Schüler konnten auch ein wenig nervig sein. Er war noch nicht lange hier, konnte also unmöglich eine Aussage zu machen. Aber jeder war menschlich und er musste zugeben, dass sich schon nach kurzer Zeit mehr Sympathie für bestimmte Mädchen und Jungs herausgebildet hatte. Manche dagegen waren ihm reichlich unsympathisch. Er hoffte, dass er trotz allem noch gerecht sein konnte und fair zu allen. Er durfte seine eigene Meinung nicht zu sehr einfließen lassen, auch, wenn das ihm lieber war.
"Oh ja, ich muss leider zugeben, dass mich Geschichte nie gereizt hatte; ich war wohl zu faul. Im Nachinein erscheint es mir interessanter.", meinte er nachdenklich, Gesichte der Zauberei war immer Julias' schlechtestes Fach gewesen, was einfach an der Tatsache lag, dass er es gehasst hatte, Namen und Daten auswendig zu lernen. Wenn er ehrlich war, tat er dies immer noch, aber mittlerweile dachte er, dass es auch nicht ganz falsch war, einen groben Überblick über die Geschichte zu haben, um nicht ganz dumm da zu stehen.
"Ich bin Lehrer für Verteidigung.", beantwortete er die Frage von Miss Rutherford, danach musste er kurz auflachen, ihre Frage erheiterte ihn. "Das frage ich mich auch manchmal. Ich denke, dass ich den Schülern auch etwas beibringen will, was sie im Leben brauchen. Da ist Verteidigung wohl die beste Wahl. Was ist mit Ihnen?", fügte er noch hinzu. Julias konnte nicht sagen, warum, aber er hatte im Gefühl, dass es wichtig für sie alle war, dass sie sich besser verteidigen konnten. Die ganze Theorie in seiner Schulzeit hatte ihn schon damals genervt. Wie sollte man sich denn mit Theorie wehren können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   So Feb 09, 2014 2:37 pm

EINSTIEGSPOST:

Die meisten Schüler waren in der Großen Halle, doch Scarlett hatte, durch das Schulball-Komitee jede Menge zu tun, so nutze sie jede freie Minute um die Planung für das Fest zu perfektionieren.
Mit etlichen Pergamenten, welche an einem Klemmbrett befestig waren, machte sich die Ravenclaw, auf den Weg zum Lehrerzimmer.
Miss Rutherford war die zuständige Lehrerin und unter anderem eine der Aufsichtspersonen, Scarlett war bewusst, dass die anderen Lehrer aus dem Kollegium leicht zu überzeugen waren aber bei Miss Rutherford musste sie sich Mühe geben. Sicherlich hatte die Ravenclaw ein Stein im Brett, bei der Professorin, aber dies sicherlich nicht weil sie faul war oder unüberlegt handelte. Sie war eine fleißige und Gewissenhafte Schülerin und ja sie mochte die Professorin, auf eine gewisse Art und Weise.
Energisch aber dennoch nicht zu fest klopfte sie an der Tür, als diese sogar von der Professorin für Geschichte der Zauberei geöffnet wurde und sich Scarletts Gesicht direkt aufhellte. Sie Lächelte und es bildeten sich kleine Grüppchen um die vollen Lippen der Brünetten Schülerin.
"Ich hoffe ich störe Sie nicht, ich wollte noch einige Punkte mit ihnen wegen der Party durchgehen…" sagte sie als sie eintrat und dann stockte.
Der wachsame Blick der Hexe blieb bei dem jungen Mann hängen der sich ebenfalls im Lehrerzimmer befand und aus Reflex strich sie sich die eine Haarsträhne vor das Ohr, welches den Ohrring bedeckte welchen sie von ihrem Verlobten geschenkt bekommen hatte.
"Oh ich schien zu stören..", sagte sie knapp und ein wenig unbeholfen, sie wich dem Blick des Lehrers aus als sie sich zu ihrer Lehrerin drehte.
Es war nach wie vor merkwürdig, dass Julias hier an der Schule unterrichtete und sie sich benehmen musste.
Unsicher stand sie nun da.
Scarlett überlegte ihre Worte und sie konnte Julias ja nicht schneiden, dass würde sicherlich auffallen, weswegen sie ein bezauberndes Lächeln aufsetzte."Uhm… vielleicht möchte Professor…Morley sich an der Planung der Halloween Party beteiligen? Ich bin ihm bereits heute früh begegnet, es wäre doch sicherlich eine nette Geste ihn so direkt in das Schulgeschehene einzubinden und dann müsste ich nicht alle umnehmen Dinge auf sie Miss Rutherford abwälzen!" sagte sie in ihrer unbeschwerten Art.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   Fr Feb 21, 2014 10:29 am

Der junge Mann blieb sehr gelassen und freundlich. Und er war sehr höflich. Wahrscheinlich kam er aus guten Haus, Reinblüterfamilie bestimmt. Nicht das man es an der Art des Menschen merkte woher er stammt, aber Sorcia hatte ein ziemlich gutes Gespür für sowas. Und dieses Gespür ließ sie selten bis sogar gar nicht im Stich.
Er erzählte das Geschichte ihn nie gereizt hatte, was sie persönlich nicht sonderlich verwunderte. "Ja richtig, ich denke auch das es das Auswendiglernen ist, was viele abschreckt dieses Fach zu mögen."
Während sie ihm weiter aufmerksam ansah erzählte er etwas von sich und auch das er Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künste war. "Oh sehr interessantes Fach, aber wieso sind sie dann hier? Findet nicht grad der Duellierunterricht statt? Das ist doch genau ihr Gebiet?" Etwas fragend sah sie ihn an. Sie wusste zwar das Professor McGonagall den Club leitete, aber die hatte heute anderes zu tun, soweit Sorcia wusste.
Bevor sie jedoch eine Antwort erhalten konnte klopfte es an der Tür. "Verzeihen sie, ich werd mal nachschauen". Mit einen entschuldigenden Lächeln erhob sie sich stilvoll und ging zur Tür. Vor ihr stand Scarlett Winchester, eine Schülerin ihres Hauses. "Scarlett, was treibt sie denn hierher? Treten sie ein". Die Lehrerin für Geschichte machte Platz sodass die Schülerin eintreten konnte. Sie fing an zu erzählen das sie ein paar Dinge wegen den Ball mit ihr durchgehen wollte als sie plötzlich stockte. "Alles in Ordnung mit ihnen?" Sorcia entging nicht der Blick den Scarlett zu Mr. Morley war. Allerdings konnte sie ihn nicht richtig deuten. Jedoch fasste die brünette Hexe ihre Umwelt rasch wieder auf und schlug vor den Lehrer mit einzubeziehen. "Scarlett das ist wirklich sehr nett von ihnen, aber ich bin mir sicher das Mr. Morley zurzeit besseres zu tun hat... und abgesehen davon, entschuldigen sie" Sie warf einen Blick auf den Mann zu, "denke ich das Männer nicht unbedingt ein Händchen dafür haben um Bälle zu organisieren." Sorcia meinte dies absolut nicht böse aber wenn sie daran dachte wie ihr Vater vergeblich versuchte Bälle, Veranstaltungen ect. zu organisieren, musste sie einfach lachen. Das Ende war immer das sie versuchte das angerichtete Chaos wieder einigermaßen gerade zu biegen.
Schließlich wendete sie sich wieder an die Hexe die vor ihr stand: "Ich denke wir bekommen das ganz gut hin. Wir setzen uns hier her und sie fangen am Besten an mit erzählen." Sorcia bot ihr eine Stuhl an und setzte sich anschließend ihr gegenüber: "Dann legen sie mal los".
Nach oben Nach unten
Julias Morley
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.12.13

BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   Mi Feb 26, 2014 5:12 am

Wenn Julias an seine Schulzeit zurück dachte, war es doch sehr verwunderlich, wenn man nun sah, dass er sich als Professor hier beworben hatte. Damals hätte das sicher niemand vermutet, schon alleine seine Lehrer hätten ihn wohl als ungeeignet eingeschätzt. Aber es lag wohl in seiner Natur, all das zu tun, was andere nicht erwarteten oder wollen würden. Weswegen er auch hier stand und nicht seine Zeit im Zaubereiministerium fristete.
Julias nickte auf Miss Rutherfords zustimmende Worte, er wollte nicht zu sehr darauf herum reiten, dass er nie begeistert von dem Fach gewesen war. Man konnte sich zwar verändern und er dachte mittlerweile dass einige Daten sicher wichtig waren, aber er wollte die junge Frau auch nicht beleidigen.
"Mister Kincaid ...", setzte er an, er verzog kurz die Lippen, dass sie das Thema angeschnitten hatte, erinnerte ihn nur daran, dass er da etwas verbockt hatte. Dass es ihn ein wenig frustierte, versuchte er nicht zu sehr nach außen zu zeigen. Ob es gelang konnte er jedoch nicht sagen, jeder hatte ja ein recht verzerrtes Selbstbild.
Aber Julias wurde sowieso diese Bürde abgenommen, denn durch ein Klopfen an der Türe kam er gar nicht mehr dazu, sich zu erklären.
Miss Rutherford ging zur Türe, als sie sich entschuldigte. "Natürlich.", entgegnete er, seine Augen huschten prüfend zur Tür, es musste sich um einen Schüler handeln, ein Professor wäre einfach eingetreten.

Schon die ersten Worte der jungen Hexe gaben Julias den Hinweis darauf, um wen es sich da handelte. Er versteifte sich kurz und presste die Lippen zusammen. Er war froh, dass die andere Lehrerin ihm den Rücken zugekehrt hatte, so konnte sie nicht seine Reaktion sehen.
Um ehrlich zu sein, was Julias Scarlett eher aus dem Weg gegangen, dass sie verlobt waren, war noch nicht allzu bekannt und so sollte es auch mindestens bis zu ihrem Schulabschluss bleiben. Ein Professor und eine Schülerin! Julias wäre so schnell wieder aus Hogwarts draußen, als dass er einen Patronus-Zauber gesprochen hätte.
Als sie vorschlug, dass er sich bei der Planung beteiligen könnte, erschien ein Lächeln auf seinem Gesicht, in seinen Augen blitzte kurz etwas auf, was er selber nicht ganz zuordnen hätte können. Er bewunderte das Mädchen immer wieder - hatte er erwartet, dass dies eine grausame Verlobung sein würde, so war er enttäuscht worden. Scarlett war durchaus bezaubernd und eine angenehme Gesellschaft. "Ich stimme da Miss Rutherford zu, durch meine Beteiligung würde das ganze eher in einem Fiasko enden.", lehnte er höflich ab, die Organisation eines Balles war nicht unbedingt seine Stärke, er musste kurz auflachen, als er daran dachte, "mir fehlt dazu wohl das Feingefühl. Aber lassen Sie sich nicht von mir stören."
Mit diesen Worten holte er wieder das riesige Buch hervor, in dem ungefähr alle gefährlichen magischen Wesen der Zaubererwelt aufgelistet worden waren. Ein Nettes würde er schon für seine nächste Unterrichtsstunde finden können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   Di März 04, 2014 3:34 am

Mit eleganten Schritten und einer sehr geraden Haltung, blieb Scarlett vor ihrer Lehrerin stehen und strahlte diese wie immer mit vollem Enthusiasmus an. Die Ravenclaw war fleißig und tat immer mehr als sie sollte, aber nie weil sie schleimen wollte oder um Pluspunkte zu sammeln, sie tat es weil es ihr Freude bereitete.
Scarlett war sicherlich nicht die beste Zauberduellantin, was nicht daran lag, dass sie die Zauber nicht beherrschte oder zu unsportlich war, nein es lag wohl viel mehr daran, dass sie Respekt gegenüber dem Leben hatte und wahlloses Duellieren fand sie grotesk, wie es im richtigen Leben aussah konnte sie nicht sagen, die Situation war bis dahin auch noch nie vorgekommen, aber sie wusste sie würde die Menschen die sie liebte mit allem Beschützen was sie hatte.
Zudem legten ihre Eltern großen Wert darauf, dass sich ihre jüngste Tochter mehr, als nur an den Schulpflichtigen Aktivitäten beteiligte. Es war gut für das soziale Umfeld, für den späteren Beruf und vorzeigbar in der Gesellschaft.
Ja und die Gesellschaft hatte sie dazu gekriegt, sich mit Jemandem zu verloben, der eigentlich ihrer Schwester versprochen war und dennoch hatte sie Herzklopfen, als sie seine Stimme hörte.
Sie machte eine angedeutete Verbeugung und konnte sich das Kichern nicht verkneifen, Scarlett, war stets höfflich und wohlbedacht was ihre Wortwahl anging, aber dennoch sprach sie immer ehrlich das aus was sie dachte und so frech es auch klang, war man ihr nie böse, da das Gesamtpaket stimmte.
"Na dann hoffe ich für Mr. Morley, dass seine zukünftige Frau genug Geduld mit an den Tag bringt und ihm diese Arbeiten dann abnimmt!" in ihrer Stimme war ein belustigender Unterton zu hören, der aber keinesfalls verachtend klingen sollte.
"Ich wollte lediglich das Angebot machen, auch wenn vielleicht ein weiteres paar starke Arme nicht schaden würden, da Benjamin gestern von der Leiter gefallen ist und sich nun weigert mit zu helfen", sagte sie seufzend.
Sicherlich, vieles lies sich mit Magie bewältigen, alles nur nicht die Liebe zum Details.
Scarlett versuchte Jules dann weitgehendst zu ignorieren, damit es nicht auffiel, wenn ihr Herz sie schon verriet.
Schließlich widmete sie sich wieder Miss Rutherford und legte die Pergament und gut sortierten Unterlagen auf den Tisch.
"Wir brauchen am Eingang eine Fotoecke für die Pärchen, ich habe da an einen zugefrorenen Pavillon mit Eisrosen gedacht in weiß-blau, damit die Farben zur Geltung kommen, für die die etwas helles tragen was vermutlich nicht der Fall sein wird kann man s dann nach Wunsch, abdunkeln." und dies war nur einer der Punkte auf der Liste.
"Zudem fände ich es gut, damit nicht diese fürchterliche Stille -wer fängt an zu tanzen- erst passiert, dass die Vertauensschüler mit ihren Partnern den Tanz eröffnen."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Während des Duellierunterrichts   

Nach oben Nach unten
 
Während des Duellierunterrichts
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie verhalte ich mich richtig während der Kontaktsperre ?
» BSG: Keine Sanktion bei Ablehnung einer Eingliederungsmaßnahme ohne Eingliederungsvereinbarung B 4 AS 20/09 R
» Ex zufällig getroffen- mit Neuer
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» Er möchte seine Sachen holen- Kontaktsperre- Brauche Rat

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Dark Times :: Lehrerzimmer-
Gehe zu: